EVL Baskets Limburg

Dein Team in der
1. Regionalliga Südwest

Baskets Limburg e.V.

Dein Verein für Basketball
in Limburg

EVL Baskets

News & Berichte

Nächstes Heimspiel:

EVL Baskets Limburg vs. MTV Kronberg

EVL Baskets Limburg vs. SG Lützel Koblenz 63:103

Norman Klima
Krachende Dunkings und viel Moral, doch am Ende siegt der Favorit

Gegen die SG Lützel-Post Koblenz boten die EVL Baskets am Samstagabend eine unterhaltsame Basketballpartie gegen das Koblenzer Starensemble. Das Endergebnis von 63:103 für die Gäste von Rhein und Mosel verdeutlicht am Ende jedoch den aktuellen Klassenunterschied zwischen beiden Teams.

Die in dieser Saison wieder einmal hinter den eigenen Ansprüchen zurückbleibenden Koblenzer nahmen "ihren Gegner nicht auf die leichte Schulter" und verkündeten vor dem Spiel, dass "Limburg gegen Koblenz stets hoch motiviert ins Spiel geht und dem Favoriten ein Bein stellen will". Genau das hatten sich die Domstädter auch vorgenommen. Allerdings schien die Partie nach knapp sieben Spielminuten bereits vorentschieden. Erst dann erzielte Franko Koljanin den zweiten Limburger Korb zum 5:22. Doch vor allem im zweiten Viertel kämpften sich die EVL Baskets dank fünf erfolgreicher Dreier zurück in die Partie. Dominic Early setzte dabei mit einem krachenden Dunking das Ausrufezeichen des neugewonnenen Selbstvertrauens. Doch da auch die Gäste ein wahres Offensivfeuerwerk ablieferten, gelang es den Baskets leider nicht, den Vorsprung zu verkürzen. Mit einem Halbzeitstand von 40:64 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit beendeten die Koblenzer das Spiel souverän. Der qualitative Leistungsunterschied zwischen dem Tabellendritten der 1. Regionalliga Südwest und dem weit abgeschlagenen Tabellenletzten spiegelte sich im Endergebnis von 63:103 wider. Die zahlreichen Limburger Zuschauer, die den Weg in die Tilemannschule gefunden hatten, wussten die Niederlage einzuordnen und waren dennoch zufrieden mit der Leistung der eigenen Mannschaft. Nach dem Spiel versprach Kapitän Justin Stallbohm, dass man die letzten drei Heimspiele alle gewinnen werde, wenn das Team wieder so lautstark unterstützt werden würde.

Ob die EVL Baskets den Worten ihres Kapitäns auch Taten folgen lassen, zeigt sich bereits kommenden Samstag beim Aufeinandertreffen mit dem TV Lich. Gegen den direkten Tabellennachbarn sind die Limburger Siegchancen wesentlich höher einzuschätzen. Hochball ist wie immer um 20 Uhr in der Sporthalle der Tilemannschule.

EVL Baskets Limburg vs. ASC Mainz
Pressebericht von Dr. Peter Köhler

Nur ein Viertel lang sah es so aus, als könnten die Limburger Basketballer die Mainzer Gäste in die Schranken weisen und damit den ersten Schritt des von den Fans erhofften Wunders schaffen – doch dann traten die mittlerweile schon gewohnten Schwächen und Unzulänglichkeiten des Teams – vor allem in der Offensive – zutage und die Mainzer hatten wenig Mühe, das Spiel am Ende auch deutlich mit 15 Punkten für sich zu entscheiden. Selbst wenn 7 Spiele vor Saisonende noch rechnerisch eine Chance für den Klassenerhalt vorhanden sein sollte, vermittelt das Team aktuell nicht den Eindruck, als könnte es diese nutzen.

Begonnen hatte das Team von Danny Stallbohm, in dem Silas Steinke krankheitsbedingt nur auf der Bank saß, stark: Ein Dreier von Franko Koljanin und ein Zweipunktetreffer von Norman Klima sorgten für eine 5:2-Führung nach vier Minuten – und einen zwischenzeitlichen Mainzer 6:0-Lauf konnten Julius Zurna und Dominic Early kontern und so bis zum Ende der ersten 10 Minuten eine 6-Punkte-Führung herausspielen. Dass Mainz in dieser Phase kaum zu Treffern kam, war vor allem der Reboundstärke von Norman Klima zu verdanken, der mit insgesamt 15 Rebounds sogar dafür sorgte, dass sein Team in der Statistik dieser Disziplin diesmal gegenüber Mainz die Oberhand behielt.

Bis zur 18. Spielminute hielt die Limburger Führung noch – aber mit einem 12:0-Lauf konnte Mainz nicht nur aufholen, sondern bis zur Halbzeit den Abstand auf bereits 11 Punkte hochschrauben – 11 Limburger Punkte in diesem Abschnitt waren einfach zu wenig. Das dritte Viertel konnten Dominic Early und Co zwar noch einmal mit 3 Punkten für sich entscheiden – wobei vor allem die Freiwurfsicherheit des Amerikaners beeindruckte. Weil aber im Schlussviertel die erwartete Limburger Schlussoffensive ausblieb und stattdessen die Gäste – im Zeichen des sicheren Sieges – vor allem durch erfolgreiche Dreipunktewürfe noch weiter davonzogen, war der klare Erfolg für Mainz am Ende auch verdient.

Im zweiten Abstiegsduell konnte Crailsheim zu Hause gegen Lich gewinnen – die Mittelhessen belegen damit hinter Karlsruhe den zweiten Abstiegsplatz. An der Tabellenspitze konnte Speyer durch den Sieg in Fellbach nach Pluspunkten zu den spielfreien Schwenninger aufschließen.

Limburg:
Dominic A Early 25 (3), Waldemar Gomer 1, Norman Klima 8, Franko Koljanin 7 (1), Mario Kragulj 3 (1), Niclas Melzer, Justin Philip Stallbohm 5 (1), Julius Zurna 12 (2)

Aktuelles

aus dem Verein

Neue Trainingszeiten Online

Nach den Osterferien beginnen unsere Mannschaften mit der Vorbereitung auf die Saison 18/19. Im Jugendbereich steigen zahlreiche Spieler in eine höhere Altersklasse auf und alle Teams müssen sich neu finden.

Wie hervorragend unsere Entwicklung im Jugendbereich ist, erkennt man auch daran, dass mit der MX10 eine weitere Mannschaft in den Trainingsbetrieb einsteigt.

Alle an Basketball interessierten Mädchen und Jungen, Damen und Herren sind herzlich zu einem Schnuppertraining eingeladen. Frei nach unserem Motto: (B)ALL TOGETHER!

Trainingszeiten: Sommer 2018 (ab 09. April)

Letztes Heimspielwochenende

18-02-24-Heimspiel
Viele spannende Spiele beim letzten Heimspielwochenende

Am vergangenen Wochenende veranstalteten die Baskets Limburg ihr letztes Heimspielwochenende dieser Saison. Wie in der gesamten Saison fanden alle Jugend- und Seniorenspiele großen Zuspruch beim Limburger Publikum.

Den Auftakt am Samstag gaben die Damen der Baskets gegen den TSG Seligenstadt. Nach einem schwachen 1. Viertel steigerte sich das Team deutlich und verkürzte den Rückstand zur Halbzeit auf nur noch sechs Punkte (15:21). Auch einen erneuten Lauf der Gäste konterten die Domstädterinnen. Am Ende gelang es jedoch nicht selbst in Führung zu gehen, weshalb die tolle Mannschaftsleistung nicht mit einem Sieg belohnt wurde (40:44).

Noch knapper endete die Partie der dritten Herren, die sich gegen den SC Riedberg ebenfalls zurück in die Partie kämpften und sich nach einer hitzigen Schlussphase mit 49:50 geschlagen geben mussten. Die Niederlage der zweiten Herren fiel hingegen wesentlich deutlicher aus. Gegen die die Reserve der FTG Frankfurt unterlag man mit 46:93.

Am frühen Sonntagmorgen war die WU14/16 gegen die TSG Sulzbach dagegen nur wenig gefordert. Mit dem 91:14 zeigten die außer Konkurrenz teilnehmenden Mädchen, dass sie für höhere Aufgaben bereit wären, sofern mehr Spielerinnen zu den Spielen bereitstehen würden.
Die U12 verlor ihr Spiel gegen die SG Hausen/Ts. mit 48:52 denkbar knapp. Nach dem packendem Spiel blickte Trainerin Marie Barowski direkt nach vorne: "Nächsten Sonntag spielen wir wieder gegen Hausen. In unserem letzten Saisonspiel wollen wir dann natürlich den Tabellenführer schlagen."
Das Spiel der MU14 musste aufgrund der Absage des Gegners ausfallen. Die MU16 feierte gegen die TG Hanau ihren neunten Saisonsieg in der Bezirksliga (79:69). Gegen den selben Verein spielte auch MU18 der Baskets Limburg. In diesem Duell setzten sich jedoch die Hanauer mit 42:81 durch.

Samstag, den 24.02.'18:
Damen vs. TGS Seligenstadt - 40:44
Herren III vs. SC Riedberg - 49:50
Herren II vs. FTG Frankfurt II - 46:93
EVL Baskets Limburg vs. ASC Mainz - 61:75

Sonntag, den 25.02.'18:
WU14 vs. TSG Sulzbach - 91:14
MX12 vs. SG Hausen/TS. - 48:52
MU14 vs. FTG Frankfurt - ausgefallen
MU16 vs. TG Hanau II - 79:69
MU18 vs. TG Hanau II - 42:81

Ostercamp 2018

Ostercamp-2018 Alle Infos und Anmeldeformular hier!

Liebe Freunde

des Limburger Basketballs,

Basketball in Limburg boomt! Davon konnte man sich in der vergangenen Saison bei allen Heimspielen unserer Baskets überzeugen: Spektakulärerer Basketball, krachende Dunkings, raffinierte Spielzüge, leidenschaftliche Defensive, fantastische Atmosphäre, volles Haus, lautstarke Unterstützung...

Das Erreichen des 4. Platzes in der 1. Regionalliga Südwest war ein krönender Abschluss der erfolgreichsten Saison unserer noch jungen Vereinsgeschichte. Diese Entwicklung hat alle Erwartungen übertroffen!

Erfreulicherweise standen unsere Jugendmannschaften den Großen in nichts nach: Die Intensivierung der Jugendarbeit macht sich bereits bezahlt. Durch die hervorragenden Ergebnisse qualifizierten sich zahlreiche Teams für höhere Jugendligen. Dort wird unser Nachwuchs nun auf einem ganz anderen Niveau gefördert und gefordert.

Als gemeinnütziger Verein sind wir natürlich auf ehrenamtliche Unterstützung angewiesen: „Ein Verein lebt von den Menschen, die ihn mit Leben füllen!" Deshalb danken wir allen Mitgliedern für ihren Einsatz, bitten aber gleichzeitig um weitere Unterstützung.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Halle – sei es bei einem unserer Heimspiele oder bei einem (Probe-)Training. Frei nach unserem Vereinsmotto:

(B)ALL TOGETHER!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Akzeptieren